Stadtentwicklungsprojekt NORDWohnQuartier

Bereits der Gründungsauftrag der WSG 1950 enthielt auch die Aufgabe, sozialausgewogene Strukturen für ein generationsübergreifendes Zusammenleben zu entwickeln.

Mit der Projektentwicklung NORDWohnQuartier setzt die WSG, wie schon an anderen Standorten in NRW erfolgreich praktiziert, die Bedürfnisse einer modernen, älter werdenden Gesellschaft in der Weiterentwicklung eines Bestandsquartiers der 50er Jahre um, die durch die demographische Entwicklung entstehen.

Weiterlesen
Adresse

Wangeroogestraße 29-33 und 39/ Auf den Geisten 21

Umfang

41 Wohnungen in 6 Bestandsgebäuden (Wangeroogestraße)

30 Wohnungen in 2 Gebäuden (fertiggestellt am 01.02.2018)

38 Wohnungen in 4 Gebäuden (voraussichtliche Fertigstellung Januar 2019)

Errichtung Quartiersgarage für Wohnquartier

Bauzeit

1950er Jahre (Bestandsgebäude)

Grundsteinlegung Neubau August 2016

Wohnen

In Planung: Neubau von 30 schwellenfreien Wohneinheiten

Aufwertung der Bestandsgebäude (Fassaden, Dächer, Eingangsbereiche)

Parken

In Planung: Neubau von 31 Tiefgaragenplätzen

In Planung: Neubau von 69 Anwohnergaragenplätzen

Kinder

In Planung: Neuanlage eines quartierseigenen Spielplatzes

Bestandsgebäude

41 Wohnungen in 6 Bestandsgebäuden

Baujahr 1956

1-4 Zimmerwohnungen

frei finanziert

Neubau 2017

30 Wohnungen in 2 Gebäuden

Baujahr 2017

2-4 Zimmerwohnungen

Frei finanziert

Tiefgargage

Neubau 2018

38 Wohnungen in 4 Gebäuden

Baujahr 2018

2-4 Zimmerwohnungen

öffentlich gefördert, Förderweg B

Tiefgarage